NEU! Rechnungsmodul

Fragen zur Sicherheitseinrichtung

Häufige gestellte Fragen zur Sicherheitseinrichtung

G

Informationen

Fehlermeldungen

Antworten

Warum benötige ich eine Sicherheitseinrichtung?

Für die Umsetzung der Registrierkassensicherheitsverordnung 2017 (RKSV) benötigen Sie für Ihre Registrierkasse eine Sicherheitseinrichtung. Dies wurde durch den Gesetzgeber vorgeschrieben RKSV §15.

§ 15. (1) Unternehmer, die der Registrierkassenpflicht nach § 131b BAO unterliegen, haben die erforderliche Anzahl von Signatur- bzw. Siegelerstellungseinheiten bei einem im EU-/EWR-Raum oder in der Schweiz niedergelassenen VDA oder einem nach Art. 14 eIDAS-VO anerkannten VDA, der qualifizierte Signatur- bzw. Siegelzertifikate anbietet, zu erwerben. Die Kosten für die Beschaffung der Signatur- bzw. Siegelerstellungseinheit trägt der Unternehmer.

Woher bekomme ich eine Sicherheitseinrichtung?

Hier finden Sie Informationen zur Bestellung.

Was ist eine Sicherheitseinrichtung?

Hier finden Sie Informationen zur Sicherheitseinrichtung.

Wieso unterscheiden sich A-Trust und GlobalTrust in den Preisen?

Ein wichtiger Unterschied ist, dass GlobalTrust die Daten der Benutzer überprüft um den Unternehmern ein gültiges Zertifikat auszustellen und A-Trust ist der Unternehmer selbst verantwortlich die richtigen Daten im Webshop einzugeben. Es erfolgt hier nur eine formale aber keine inhaltliche Überprüfung.

Ein weiterer Grund ist die Austauschgarantie während der Laufzeit. Bei GlobalTrust ist diese inkludiert, bei A-Trust kann man diese Garantie seit Jahresbeginn dazu kaufen.

Auch die Möglichkeiten für den Kundensupport sind vom Preis abhängig.

Wo erhalte ich das Signaturzertifikat?

Wir haben für Sie einen Fahrplan für Ihre notwendigen nächsten Schritte zur Erfüllung der Registrierkassensicherheitsverordnung 2017 zusammengestellt. Dort finden Sie bei Punkt 2 alle notwendigen Informationen, wie Sie als cbird-Anwender zu Ihrer Sicherheitseinrichtung inklusive Signaturzertifikat kommen.

GlobalTrust bietet für cbird-Kunden einen Signatur-USB-Stick als Sicherheitseinrichtung an. Hier finden Sie Informationen zu den Vor- und Nachteilen der beiden Varianten von GlobalTrust.

Warum bestelle ich den Globaltrust Stick über usoft?

Der Signatur-USB-Stick wird von GlobalTrust inklusive des Registrierkassen-Zertifikats verkauft. Er wird von GlobalTrust nur an bestehende cbird-Kunden verkauft, weil auf diesen Sticks von uns das cbird-Programm installiert wird.

Die Bestellung bei GlobalTrust erfordert einiges an Benutzereingaben. Wir wollten unseren Kunden die Eingabe der Daten erleichtern und haben daher in cbird einen Bestelldialog mit der Abfrage aller notwendigen Daten implementiert. Ihre Bestelldaten werden von Ihrem Computer direkt an GlobalTrust gesendet.

RKSV-Zertifikate mit dem Smartcard-Reader können Sie auch direkt bei GlobalTrust bestellen. Das Bestellformular richtet sich aber an alle Kassenbesitzer und ist daher sehr allgemein gehalten. In cbird konnten wir das sehr vereinfachen.

Warum kann ich nicht gleich den Signatur-USB-Stick von GlobalTrust bestellen?

Mit dem cbird-Stick kaufen Sie bei uns die Lizenz für die Benützung der cbird-Software. Der Signatur-USB-Stick wird von GlobalTrust inklusive des Registrierkassen-Zertifikats verkauft. Er wird von GlobalTrust nur an bestehende cbird-Kunden verkauft, weil auf diesen Sticks von uns das cbird-Programm installiert wird.

Ein weiterer Grund ist, dass Sie bei der Bestellung entscheiden müssen, mit welcher Laufzeit Sie das Zertifikat kaufen möchten (3, 5 oder 10 Jahre). Davon abhängig ist der Preis der Sicherheitseinrichtung, den GlobalTrust verrechnet.

Das Bestellformular von GlobalTrust ist sehr allgemein gehalten, weil es sich an alle Kunden richtet. Für cbird Kunden konnten wir diese Bestellung in cbird mit Hilfe eines Dialogs, der die notwendigen Daten abfragt, sehr vereinfachen. Ein Teil der notwendigen Daten ist in cbird durch die Freischaltung des Programms schon erfasst.

Wo erhalte ich ein Smartcard-Lesegerät?

Bei Bestellung der Sicherheitseinrichtung mit Smartcard-Lesegerät über das cbird-Programm erhalten Sie das Lesegerät kostenlos mit dem Zertifikat.

Die Lieferung der Sicherheitseinrichtung verzögert sich, was soll ich tun?

Das BMF hat am 13.2.2017 zu diesem Thema eine neue FAQ online gestellt (BMF-FAQ)

Wenn Sie bis 15. März eine Sicherheitseinrichtung bestellt haben und diese zu spät erhalten, dann ist es für Sie normalerweise nicht strafbar. Sie müssen dazu Ihre Bestellung glaubhaft machen. Dazu genügt z.b. die Aussendung von GlobalTrust über die Lieferverzögerung. Falls Sie diese Mail nicht bekommen haben, dann kontaktieren Sie bitte GlobalTrust (support@globaltrust.eu).

Falls die Inbetriebnahme der Sicherheitseinrichtung erst nach dem 1. April 2017 möglich ist, müssen Sie in cbird im Menü "Einstellungen" die Option "Verpflichtung zur RKSV" deaktivieren. Dann können Sie auch nach dem 1. April ohne Signatur weiterarbeiten (die Sperre der Belegerstellung ohne Signatur wird dadurch aufgehoben). Diese Funktion steht Ihnen seit der cbird-Version "1.196" zur Verfügung.

Wo finde ich die Steuernummer, die ich bei der Bestellung der Sicherheitseinrichtung eingeben muß?

Bei der Bestellung der Sicherheitseinrichtung müssen Sie eine Steuernummer im Format XX-XXX/XXXX eingeben. Diese Nummer finden Sie z.B. auf der ersten Seite des Formulars E1a oder den Buchungsmitteilungen des Finanzamts (hier wird diese Nummer als Abgabenkontonummer bezeichnet) oder auf der ersten Seite des Einkommensteuerbescheids (hier wird die Nummer als Steuernummer bezeichnet).

Das Finanzamt verwendet als Trennzeichen nach den ersten zwei Ziffern ein Leerzeichen. Bei der Bestellung müssen Sie hier ein Minus-Zeichen "-" eingeben.

Ich habe bei der Bestellung der Sicherheitseinrichtung in cbird den Fehler 503 erhalten. Wurde die Bestellung durchgeführt?

Wahrscheinlich verhindern Firewall-Einstellung die Internetverbindung zum GlobalTrust-Server. Um die Bestellung an GlobalTrust weiterleiten zu können, muß eine Verbindung zu https://soap.globaltrust.eu hergestellt werden. Dieser Server darf von der Firewall nicht blockiert werden.

Eine andere Möglichkeit ist, dass Sie für die Internetverbindungen einen Proxy verwenden. Die Verwendung eines Proxy ist für cbird leider nicht möglich. Versuchen Sie in diesem Fall die Bestellung mit einem Computer in einem Netzwerk ohne Internetverbindung aufzubauen.

Fragen Sie bitte in beiden Fällen Ihren Computer- bzw. Systembetreuer.

Die Bestellung wurde in diesem Fall nicht durchgeführt.

Ich habe ein neues Sicherheitszertifikat (= Smartcard) bekommen, cbird lässt die Sicherheitseinrichtung trotzdem nicht aktivieren?

Wenn Sie ein neues Sicherheitszertifikat bekommen haben, dann müssen Sie dieses Zertifikat in cbird registrieren. Rufen Sie dazu den Menüpunkt "Kassa" -> "Sicherheitseinrichtung/Signaturerstellungseinheit" -> "registrieren" auf und registrieren Sie bitte das neue Zertifikat.

Danach sollten Sie die Sicherheitseinrichtung aktivieren können. Klicken Sie dazu im Arbeitsbereich "Aufgaben" beim Arbeitsschritt "Sicherheitseinrichtung ist ausgefallen" auf den Link "wieder aktivieren".

Das neue Zertifikat muß wie das vorherige ebenfalls in FinanzOnline gemeldet werden. Um ein falsch ausgestelltes Zertifikat ausschließen zu können, empfehlen wir die Meldung des neuen Zertifikats in FinanzOnline vor der Registrierung in cbird durchzuführen.

Meine Sicherheitseinrichtung funktioniert nicht. Wo liegt der Fehler?

Hier finden Sie mögliche Ursachen und Behebungsvorschläge.

Warum findet cbird unter Windows die Sicherheitseinrichtung nicht?

Obwohl Windows Geräte von sich aus installiert, kommt es dennoch immer wieder zu Problemen mit SmartCard-Lesegeräten. Dies passiert auch gerne nach einem Windows-Update. Folgende Vorgehensweise hat sich als "best practice" herausgestellt.

Richtigen Treiber für das Lesegerät zuweisen:

  1. Öffnen Sie in der Systemsteuerung "Geräte und Drucker" und überprüfen Sie, ob das Lesegerät einen Fehler aufweist. Installieren bzw. ändern Sie den Treiber für das Gerät folgendermaßen:
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Symbol des Kartenlesegerätes und wählen Sie im Menü den Punkt "Eigenschaften".
  3. Wechseln Sie auf den Reiter "Hardware". Klicken Sie erneut auf "Eigenschaften".
  4. Wählen Sie "Einstellungen ändern" und klicken Sie dann auf "Einstellungen ändern". Im erscheinenden Dialog wählen Sie dann die Option "Treiber aktualisieren".
  5. "Suchen Sie auf dem Computer nach Treibersoftware" und wählen dann "Aus einer Liste von Gerätetreibern auf dem Computer". Markieren Sie den Treiber "Microsoft Usbccid-Smartcard-Leser (WUDF)" und bestätigen mit "Weiter". Der Treiber wird nun installiert.

Richtigen Treiber für die SmartCard zuweisen:

  1. Öffnen Sie in der Systemsteuerung "Geräte und Drucker" und überprüfen Sie, ob die Smartcard einen Fehler aufweist (falls hier kein Symbol für die Smartcard aufscheint, dann starten Sie den Computer bitte neu). Installieren bzw. ändern Sie den Treiber für das Gerät folgendermaßen:
  2. Wählen Sie das Symbol der Smartcard aus und öffnen per Rechtsklick das Menü.
  3. Wählen Sie hier wieder "Eigenschaften", Wechseln Sie auf den Reiter "Hardware". Klicken Sie erneut auf "Eigenschaften".
  4. Wählen Sie "Einstellungen ändern" und wechseln Sie auf den Reiter "Treiber". Wählen Sie die Option "Treiber aktualisieren".
  5. "Suchen Sie auf dem Computer nach Treibersoftware" und wählen dann "Aus einer Liste von Gerätetreibern auf dem Computer".
  6. Wenn hier die Abfrage "Wählen Sie den Gerätetyp aus der Liste aus" kommt, dann wählen Sie bitte in der Liste "Smartcards" aus. Bestätigen Sie mit "Weiter".
  7. Jetzt sollte die Liste mit den auswählbaren Treibern erscheinen. Falls Sie hier einen Hersteller auswählen können, dann wählen Sie hier den Hersteller "Microsoft" aus.
  8. Als Modell wählen Sie bitte "Identifizierungsgerät (Microsoft generisches Profil)" aus. Bestätigen Sie mit "Weiter". Bestätigen Sie die Warnmeldung mit "Ja". Der Treiber wird nun installiert.
  9. Bei Windows 10 mit aktuellen Update erscheint als Modell manchmal nur "Unbekannte Smartcard" auf. Wählen Sie in diesem Fall dieses Modell aus. Bestätigen Sie mit "Weiter".

Starten Sie den Computer neu.

Warum findet cbird unter MacOSX die Sicherheitseinrichtung nicht?

Obwohl unter MacOSX 10.11 und 10.12 ein Treiber für den Signatur-USB-Stick nicht benötigt wird, haben manche Kunden Probleme gemeldet, dass der Stick nicht erkannt wird oder nach dem Aufwachen aus dem Stromsparmodus "ausfällt".

Installieren Sie als erstes den mitgelieferten Treiber für diesen Stick. Diesen Treiber finden Sie auf dem Signatur-USB-Stick im Verzeichnis /cbird/driver.macosx .

Und so installieren Sie den Treiber:

  1. Starten Sie mit Doppelklick auf die Datei "acsccid_installer.pkg" das Installationsprogramm und führen Sie danach die geforderten Schritte durch.
  2. Starten Sie den Computer nach der Installation neu

Falls cbird trotz installiertem Treiber die Sicherheitseinrichtung nicht findet, oder diese "ausfällt", dann kann es noch an folgenden Ursachen liegen:

  1. Das Lesegerät wird aus dem Stromsparmodus nicht korrekt wieder im Betriebssystem angemeldet. Versuchen Sie in den "Systemeinstellungen->Energie sparen" die Option "Ruhezustand für Festplatten" zu deaktiveren.
  2. Versuchen Sie den Stromsparmodus generell zu deaktivieren
  3. Manchmal hilft ein richtiger Neustart des Computers (über das Apfel-Menü "Neustart..." aufrufen). Danach in cbird im Aufgabenbereich die Sicherheitseinrichtung wieder "aktiviern".
  4. Eventuell liegt es an der Stromversorgung der USB-Schnittstellen. Hier hat meistens ein USB-Hub mit eigener Stromversorgung geholfen. Lesen Sie dazu bitte folgende Information.

Warum findet cbird unter Linux die Sicherheitseinrichtung nicht?

Unter Linux müssen folgende PC/SC Paket installiert sein: pcscd, pcsc-tools, libpcsclite1

Falls cbird die Sicherheitseinrichtung trotzdem nicht erkennt, dann liegt es wahrscheinlich daran, dass java die libpcsclite1 Library an einer anderen Stelle sucht. Hier kann man sich mit einem Link ins Verzeichnis /usr/lib/ helfen:

  1. Als erstes die Datei libpcsclite.so.1 suchen
    z.b. mit "ldd /usr/bin/pcsc_scan | grep libpcsclite"
  2. Danach in /usr/lib den Link auf den genauen Pfad der installierten Datei libpcsclite1.so.1 setzen:
    z.b.: "ln -s /usr/lib/x86_64-linux-gnu/libpcsclite.so.1 /usr/lib/libpcsclite.so.1"

Unter OpenSuse wird auch noch ein pcsc-ccid Paket (für den Gemalto Smartcard Reader IDBridge CT40) für das Lesegerät benötigt.

Unter Ubuntu 14 wird folgendes benötigt:
  1. "mkdir /usr/lib64"
  2. "ln -s /lib/x86_64-linux-gnu/libpcsclite.so.1 /usr/lib64/libpcsclite.so"